1-9 Kirche Heiligengrab
Die einzelstehende Wallfahrtskirche entstand an der Stelle einer blauen kreuzförmigen Lichterscheinung über einer uralten Einsiedelei und ist aus Steinen der alten Burg Einersdorf erbaut. Der einheitliche hochbarocke Bau in seltener Kleeblattform wurde nach dem schrecklichen Stadtbrand von 1739 von den Bleiburger Bürgern und den Grafen THURN-VALSASSINA errichtet. Der Innenraum ist lichtdurchflutet; die Wände und Decken sind zwischen szenischen Feldern mit durchgehender Ornamentmalerei versehen. Den Kirchenhügel erreicht man am besten über den Rosenkranzweg mit seinen 15 Stationen, die zuletzt 1995 vom Bildstockmaler JOSEF STEFAN in Freskotechnik bemalt wurde. Den Abschluss bildet die Kreuzigungskapelle mit seltenen Orientalenfiguren (18. Jhdt.).